Autofrettage

Artikel 1 VON 6

Bei der Autofrettage werden Werkstücke durch das Aufbringen eines über der Fließgrenze des Materials liegendenden Innendrucks kaltverfestigt. Die so induzierten Eigenspannungen erhöhen insbesondere die Wechselfestigkeit und Lebensdauer um den Faktor 2-3.
Angewendet werden kann die Autofrettage bei allen druckbelasteten Bauteilen, Haupteinsatzbereich sind aber Rohre und Bauteile, die schnellen Lastwechseln unterliegen.

Wir bieten die rechnerische Auslegung der erforderlichen Autofrettagedrücke in Abhängigkeit von Werkstoff und Belastung ebenso wie die Durchführung des Autofrettierens selber.

Auf eigenen Anlagen können wir aktuell bis 14.000 bar im Lohn autofrettieren. Dabei ist die Bearbeitung von Einzelstücken ebenso möglich wie Serienbearbeitung.

Für die Autofrettage größerer Komponenten bieten wir einen Vor-Ort-Service. Ein geschulter Mitarbeiter wird die Autofrettage am Aufstellort Ihrer Anlage durchführen, wobei das hierfür benötigte Equipment von uns gestellt wird.